Messschieber kaufen? Hier kommt unsere Anwendungs- und Verkaufsberatung!Sie möchten einen Messschieber kaufen? Wir möchten Ihnen helfen, schnell und unkompliziert ein zuverlässiges, günstiges Modell zu finden! Wir haben unsere Empfehlungen unterteilt für Hobby und für professionelle Anwender. Die Qualität muss stimmen – der Preis aber auch. Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen die besten analogen sowie digitalen Messschieber auf dem Markt vor.

Sie kennen sicher den Spruch: Wer misst, misst Mist. Damit nimmt man auf humoristische Weise Bezug auf den einfachen Umstand, dass jedes Messmittel seine spezifischen Grenzen in der Genauigkeit hat. Die Anwendung jedoch bestimmt, ob ein Messmittel hinreichend genau misst. Wir wollen Ihnen daher auf dieser Seite auch dabei helfen, klassische Anwendungsfehler zu vermeiden. Einen Messschieber kaufen ist die halbe Miete, das richtige Einsetzen die andere. In unseren Anwendungsregeln wollen wir dabei helfen, wirklich so wenig „Mist“ wie möglich zu messen.

Anwendung

Haben Sie eine Werkstatt Zuhause? Schrauben Sie gerne an Ihrem Auto? Sind Sie vielleicht ein Fan von Modelleisenbahnen? Die Gründe, warum Sie einen Messschieber kaufen möchten, sind vielfältig. In jedem Fall jedoch suchen Sie nach einem robusten, einfach zu handhabenden, genauen Messmittel. Hier sind Messschieber unschlagbar gut. Aktuelle Modelle haben zumeist ein digitales Display, was das Ablesen sehr einfach macht. Zudem kann die Skala resettet (also auf 0 gestellt) und damit Differenzmessungen ermöglicht werden. Aber auch die analogen Modelle mit einfacher Skala (samt Noniusskala) oder Messuhr, welche ohne Batterie auskommen, haben ihre Daseinsberechtigung. Ihnen machen Spritzwasser und Öl nichts aus und sie halten bei richtiger Anwendung ein Leben lang.

Messschieber kaufen leicht gemacht

messschieber kaufen hilfeAuf unserer Vergleichsseite für den Hobbybereich empfehlen wir Ihnen unsere Top 3 der besten digitalen sowie analogen Messschieber. Es gibt gleich mehrere gute, günstige Angebote. Zusätzlich haben wir für Sie die besten Messschieber zum Kaufen für den professionellen Anwender. Wenn Sie einen Messschieber privat verwenden wollen, jedoch keine Kompromisse bei der Qualität akzeptieren, so ist unsere Liste „Messschieber kaufen für Profis“ die richtige Anlaufstelle!

Das Wichtigste, was sie beim Messschieber kaufen beachten müssen, ist die Qualität der verbauten Teile. Ein Messmittel muss in allen seinen Bauteilen hochwertig sein. Ein Fehler in der Kette und das Messergebnis ist entweder falsch oder nicht reproduzierbar. Wir achten auf

  • das richtige Material: gehärteter, nichtrostender (Edel-)Stahl
  • eine gute Verarbeitung: die Backen müssen bündig schließen, der Schieber muss anstandslos auf der Schiene gleiten können. Die beweglichen Teile dürfen kein Spiel haben.
  • Eine sichere Verpackung: eine Schatulle ist stets einer Tasche vorzuziehen
  • digitale Messschieber: Spritzwasserfestigkeit ist fast ein Muss

Was Messschieber so beliebt macht

Der Messschieber gehört zu einem der beliebtesten Messsmittel. Der Grund hierfür ist eine schlagkräftige Kombination von unterschiedlichen Eigenschaften. Einen Messschieber kaufen Menschen, die ein einfaches, robustes, genaues und sehr univeral einsetzbares Messwerkzeug suchen. Was meinen wir damit?

  • messschieber kaufen historikEinfach: der Messschieber erlaubt eine sehr schnelle Messung. Er wird einfach kurz an das Bauteil angelegt, die Backen zusammengeschoben und gibt auch schon den Messwert aus. Hier muss kein Bauteil aufwändig eingespannt werden. Ebensowenig bedarf es beispielsweise keiner Messplatte oder einer komplizierten Vorrichtung (wie z. B. bei Messuhren).
  • Robust: ein Messschieber hält bei richtiger Anwendung ein Leben lang und verträgt problemlos Feuchtigkeit und den Kontakt mit Ölen. Achten Sie aber bei sehr starkem Kontakt mit feuchten Medien auf eine Zertifizierung nach IP67 (Staub- und Spritzwasserfestigkeit).
  • Genau: Messschieber sind recht genaue Messwerkzeuge. Bei richtiger Anwendung können Maße bis auf 0,02 mm genau gemessen werden.
  • Universal: wer einen Messschieber kaufen möchte, sucht oftmals nach einem Werkzeug für unterschiedliche Messaufgaben. Mit der Möglichkeit, Außen-, Innen-, Tiefen- und Stufenmaße zu messen bietet der Messschieber hier ein unschlagbares Paket. In einem sehr kompakten Aufbau (lediglich ein Rahmen, ein Schieber samt evtl. digitaler Aufbau bzw. Messuhr) kommen hier sehr unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten zusammen. Außerdem bietet der große Messbereich (typisch sind 150 mm – 300 mm) ein breites Anwendungsspektrum.

Mit einem Messschieber kaufen Sie also ein sehr gutes Gesamtpaket. Und aufgrund der technischen Einfachheit im Aufbau müssen Sie dafür noch nicht einmal viel Geld bezahlen. Lediglich die Verarbeitungsqualität – die muss stimmen. Zuviel Geld sollten Sie also nicht sparen wollen. Je nach Anwendungsbereich helfen wir Ihnen in unserer Hobby– und Profi-Rubrik weiter.

Kennen Sie die Nachteile!

Sie kennen also nun die Vorteile eines Messschiebers. Sofern sie jetzt einen Messschieber kaufen und das erste Mal einsetzen wollen, sollten Sie aber auch die Nachteile kennen. Jedes Werkzeug hat seinen ganz spezifischen Einsatzbereich. Wichtig ist es, diesen Bereich zu kennen und das Werkzeug zielgerichtet einzusetzen. Nur so bekommen Sie die richtigen Ergebnisse.

  • Messbereich und Genauigkeit: der Messbereich ist durch die Länge begrenzt. Üblicherweise können Sie zwischen 0 – 150 mm messen, es gibt aber auch längere Spezialmodelle. Dabei können Sie Maße maximal auf 0,02 mm genau bestimmen. Lassen Sie sich nicht von der digitalen Anzeige täuschen, die auch 0,01-Schritte anzeigt. Die letztliche Genauigkeit bewegt sich in einem Bereich von maximal 0,02 und auch das nur bei kurzen Messstrecken und bei korrekter Anwendung. (Es sei angemerkt, dass in Industrieunternehmen mit hohen Qualitätsanforderungen – bspw. im Automobilbereich – die Grenze bei 0,308 mm liegt. (Quelle))
  • Kippfehler: wie wir weiter unten erklären (Link) erklärt haben, gibt es bei falscher Anwendung das Risiko von Messfehlern. Das sogenannte Abbesche Komparatorprinzip erklärt, warum Messschieber hierfür anfällig sind: die Messstrecke (die sich zwischen den Messschenkeln befindet) und die Skala (auf der Schiene) befinden sich nicht auf einer Linie. Folglich kann ein Verkippen der Messschenkel zu falschen Ergebnissen auf der Skala führen.

Wie Sie sehen, gibt es Einschränkungen. Gerade die Messgenauigkeit kann eine solche sein. Sofern Sie einen Messschieber kaufen wollten, aber eine Messauflösung unter 0,02 mm benötigen, so sind Bügelmessschrauben oder Messuhren die geeigneteren Werkzeuge.

Anfänger? Dieses Video erklärt Ihnen die grundlegenden Funktionen eines Messschiebers!

Falls Sie noch nie einen Messschieber benutzt haben und dennoch einen Messschieber kaufen wollen, kann Ihnen das nachfolgende Video einige grundlegende Anwendungstipps geben und das Ablesen mit der Noniusskala erklären. Falls Sie einen digitalen Messschieber kaufen möchten, entfällt auch diese kleine Schwierigkeit.

Messschieber richtig anwenden

Messschieber-wissenAuf dieser Seite möchten wir Ihnen erklären, wie Sie einen Messschieber richtig anwenden. Die Anwendung erscheint zunächst simpel, aber es gibt einige Fehlerquellen. Außerdem wollen wir ihnen die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten aufzeigen. Der Messschieber (auch Schiebelehre, Kaliber) ist u. A. deswegen so weit verbreitet, da er sich für mehrere Messaufgaben eignet:

Bevor Sie messen, achten Sie darauf, dass der Schlitten nicht wackelt (warum erklären wir im Kapitel Kippfehler) und sich gut verschieben lässt. Sollten Sie einen digitalen Messschieber mit Display nutzen, überprüfen Sie außerdem, dass der Messschieber im geschlossenen Zustand auf 0,00 steht. Bedenken Sie, dass Messschieber bei 20 °C kalibriert werden. Falls Ihr Messschieber stark von dieser Temperatur abweicht, sind Messfehler zu erwarten.

Wenn Sie mit den beiden zusammenfahrbaren Backen messen: anwenden Sie keine Kraft! Es ist wichtig, die Backen behutsam an die Messflächen heranzuführen und anschließend das Messergebnis abzulesen. Wenn Sie die Backen zu stark zusammendrücken, kann dies das Messergebnis verfälschen (s. Kippfehler).

Die Feststellschraube, über die im Grunde alle heutigen Messschieber verfügen, hilft Ihnen dabei, einen Messwert zu „speichern“. Wenn Sie also das Messgerät bspw. kurz zur Seite legen wollen, können Sie den Schlitten fixieren.

Ablesen einer Noniusskala

Die Noniusskala erhöht die Ablesegenauigkeit. Sie hilft dem menschlichen Auge beim Bestimmen der zweiten Nachkommastelle. Der Strich für die erste Nachkommastelle ist noch leicht bestimmbar. Jedoch kann der Mensch nur unzuverlässig bestimmen, ob sich der Messstrich nun bspw. bei 2,23 oder 2,24 befindet. Hier hilft der Nonious. Das Prinzip ist leicht anhand nachfolgender Grafik erklärt.

messschieber-ablesen

Außenmaß messen

In der Animation oben sehen Sie, wie einfach die Bestimmung eines Außenmaßes am Beispiel einer Schraube ist. Achten Sie darauf, keine große Kraft beim Messen auf den Schlitten auszuüben. Es gibt sonst das Risiko, dass der Schlitten verkippt. Warum dies das Messergebnis verfälscht, erklären wir im Kapitel Kippfehler. Wie die Grafik oben ebenfalls schön zeigt, sollten die Messschnäbel so weit wie möglich über das zu messende Werkstück geführt werden. Nutzen Sie die (schlankeren) Messspitzen für entsprechend schmale Messflächen, bspw. Einstiche oder Nuten.

Innenmaß messen

Für die Bestimmung von Innenmaßen Anwenden Sie die beiden kürzeren, spitzeren Schenkel. Übliche Anwendungsfälle sind Bohrungen, Nuten, uvm. Beginnen Sie damit, den festen Messschnabel an die Wand zu führen und anschließend den Schlitten gegen die gegenüberliegende Messfläche. Bei Bohrungen, besonders mit geringem Durchmesser, liegt die Herausforderung darin, wirklich die maximale Strecke zu messen. Auch hier ist es wichtig, keine größeren Kräfte auf den Schlitten auszuüben.messschieber-innenmessung

Tiefenmaß messen

Die Tiefenmessung ermöglicht die Tiefenmessstange am Ende des Messschiebers. Sie fährt automatisch aus, wenn der Schieber bewegt wird. Nutzen Sie die untere, feste Kante als Anschlag und führen die Tiefenmessstange in das zu messende Loch bis die Stange selbst an eine Messfläche anschlägt. Das Ablesen des Messwertes erfolgt wie gehabt. Wie im Bild unten zu sehen lassen sich so aber nicht nur Löcher, sondern auch größere Stufen, Kanten, Absätze und allgemein alle Vertiefungen bestimmen.

messschieber-tiefenmessung

Stufenmessung

Die Möglichkeit der Stufenmessung ist selbst vielen häufigen Anwendern nicht bekannt. Hier wird die Stirnseite des Messschiebers genutzt, wie im Bild unten gezeigt.

messschieber-stufenmessung

Kippfehler

Abbesches KomparatorprinzipBei Außen- und Innenmessung hat der Messschieber (gegenüber anderen Messmitteln wie bspw. einer Bügelmessschraube) den Nachteil, dass die Messflächen und damit die Messpunkte sich nicht in einer Linie mit dem Schieber auf der Schiene befinden. Wenn also der Schieber, der beim Messen bewegt wird, Spiel hat und Kippen kann, oder wenn der Anwender beim Messen zu viel Kraft aufwendet, kann der Schieber kippen. Es kommt zum sogenannten Kippfehler, wie das Bild rechts veranschaulicht. Als Effekt hiervon ist es nicht länger möglich, das Messresultat korrekt abzulesen. Der Strich wird sich nicht an der richtigen Stelle auf der Skala befinden und das Ergebnis wird verfälscht. Möchte man also einen Messschieber richtig anwenden, so ist es sehr wichtig, einen gut verarbeiteten Messschieber zu kaufen. Der Schieber muss spielfrei sein und aus einem verschleißfreien Material bestehen. Außerdem ist es, wie bereits mehrfach auf dieser Seite erwähnt, sehr wichtig, dass der Anwender keine Kraft beim Messen aufwendet. Das Verkippen (und auch das Verbiegen, also Beschädigen) des Schiebers ist sonst unvermeidlich.